Obedience

Harmonie auf 6 Beinen


Obedience (sprich: Obidiens) wird auch „die hohe Schule des Gehorsams“ genannt, bedeutet übersetzt nichts anderes als Gehorsam und kommt, wie so vieles im Hundesport, aus England. Die dabei zu zeigenden Übungen verlangen ein konzentriertes und dabei freudiges, harmonisches Zusammenspiel von Hund und Hundeführer. Zudem geht es um ein hohes Maß an Exaktheit in der Ausführung, sowohl bei den Übungen eng beim Hundeführer als auch bei den Bring- und Distanzübungen. Obedience ist die einzige Hundesportart in der der Gesamteindruck des Mensch-Hund-Verhältnisses als eigene Bewertung bei jeder Prüfung miteinfliesst: um gut abzuschneiden müssen Hundeführer und Hund gut als Team zusammenarbeiten und müssen beidseitige Freude an der gemeinsamen Arbeit haben.

Durch die hohe Anzahl von verschiedensten Übungen (sowohl in der Distanz als auch in der Nähe zum Hundeführer, und auch Nasenarbeit), die in Obedience zu absolvieren sind, kommt Langeweile sicher nie auf!

Bei Interesse schreibt uns bitte über das Kontaktformular


Vielen lieben Dank Renate, dass du uns zur Veranschaulichung dein Video zur Verfügung stellst.


Erfolg 2017

Caro, unsere Obedience Trainerin, erreichte mit Mia (Bildmitte) in der OB 2 ein vorzüglich, und somit den Aufstieg in die Klasse 3!

Wir gratulieren!